19. Februar 2020

  • AKTUELLES

    Lebenserwartung steigt, aber weniger 100-Jährige

    OÖ: Frauen werden im Schnitt 85, Männer 80,2 Jahre alt

    Wer wünscht sich das nicht? Möglichst gesund alt zu werden. Dafür sind die Voraussetzungen in Oberösterreich gut. Die Lebenserwartung stieg rapide an: innerhalb von 20 Jahren bei den Frauen von 81,4 auf 85 Jahre und bei den Männern von 75,5 auf 80,2 Jahre. Das starke Geschlecht befindet sich also ein wenig auf der Überholspur. Die Alterspyramide der vergangenen fünf Jahren zeigt allerdings auch eine überraschende Entwicklung: die Zahl der über 100 Jahre alten Landsleute ist von 192 auf 130 zurückgegangen. Das liegt zum einen am Nachrücken schwächer besetzter Jahrgänge, zum anderen tagen aber auch die seit 2015 drastisch gestiegenen Temperaturen ihren Teil dazu bei. Mit zunehmender Hitze nimmt vor allem unter den Ältesten auch die Sterblichkeit zu. Von den 130 Oberösterreichern im Hunderterklub sind 113 weiblichen Geschlechts. Österreichweit zählen 1.008 Menschen mehr als 100 Lenze, darunter sind 875 Frauen. Das Durchschnittsalter der oberösterreichischen Bevölkerung lag im Vorjahr bei 42,5 Jahren.

  • AKTUELLES

    Koalition in einer Person

    Die türkis-grüne Koalition der Bundesregierung spiegelt sich in Waizenkirchen im Bezirk Grieskirchen in einer Person wider: Der 23-jährige VP-Bürgermeister macht tagsüber Kommunalpolitik und heizt nachts als DJ mit grüner Perücke die Stimmung in den größten Discos an.

  • AKTUELLES

    1:0 für den LASK: Rodung im Waldstadion

  • AKTUELLES

    Der Neue schlägt ersten Nagel ein

    In der Vorwoche hat der Grüne Stefan Kaineder als Nachfolger von Rudi Anschober sein Landesratsbüro bezogen und dabei selbst den Hammer in die Hand genommen (Bild). Der 35-jährige Dietacher ist verheiratet und Vater von drei Kindern. In der Landesregierung übernimmt der musikbegeisterte Hobbytischler die Kompetenzen von Anschober: Integration, Umweltschutz und Lebensmittelaufsicht. „Diese Herausforderung will ich jeden Tag mit Leidenschaft, Sachverstand und Humor annehmen,“ so Kaineder, der gleich den ersten Polit-Nagel einschlägt: „Als Koordinator für Klimaschutzfragen werde ich einfordern, die Bekämpfung der Klimakrise in Oberösterreich zur Priorität zu machen. Wir müssen mutig voran schreiten.“

  • KOMMENTAR

    Umrüsten statt aufrüsten?

    von Manfred Radmayr

  • GESELLSCHAFT

    Marathon-Mann feierte seinen Sechziger

    Ohne ihn läuft beim Linz-Marathon nichts: Ewald Tröbinger organisiert seit 2002 diese Topveranstaltung, die im Vorjahr von Laufsportlern zum 8. Mal als Österreichs „Marathon des Jahres“ ausgezeichnet wurde. Mitten in den Vorbereitungen für den 19. Linz-Marathon am 5. April lud Tröbinger zur Feier seines 60. Geburtstags ein.