25. Juni 2018

AKTUELLES

Jeder von uns legt täglich 34 km zurück

22.500 Kilometer umfasst das gesamte Straßennetz in unserem Bundesland. Man könnte damit mehr als die Hälfte des Äquators „zupflastern“. Etwa 6.000 Kilometer sind Landesstraßen. Und in die werden heuer, inklusive Brücken und Tunnels, 105 Millionen Euro investiert. Davon fließen 62 Millionen in die Erhaltung, 43 Millionen in den Neubau.
Wegen der budgetären Sparpläne mussten Schwerpunkte gesetzt werden. Alle wesentlichen Straßen- und Brücken-Großprojekte seien aber gesichert und würden plangerecht finanziert, sagt Infrastruktur-Landesrat Mag. Günther Steinkellner: „Dazu zählen beispielsweise der Bau der neuen Linzer Donau­brücke und die finanzielle Beteiligung am Linzer Westring.“
 Die Lebensdauer einer Straße liegt je nach Beanspruchung zwischen zehn und 25 Jahren, dann muss meistens erneuert werden.
Deutlich älter, Baujahr 1963, ist der Linzer Römerbergtunnel, der ab 14. Mai für etwa 1,6 Millionen Euro saniert wird. Die Baustelle dauert voraussichtlich fast ein halbes Jahr. Die staugeplagten Linzer Autofahrer und Pendler müssen sich bis Ende Oktober auf engere Fahrbahnen und Tunnelsperren gefasst machen.