15. November 2018

AKTUELLES

Omas und Opas lasen 800 Stunden


Der Ennser Bürgermeister Franz Stefan Karlinger ehrte Gertraud Magerl, Helga Achleitner und Ingeborg Baumgartner (von links) für 13 Jahre Tätigkeit als ehrenamtliche Leseomas mit Blumen.

Diese Zahl liest sich erschreckend: 30 Prozent der Pflichtschulabgänger in unserem Land können nicht sinnerfassend lesen. Deshalb gibt es in vielen Gemeinden Freiwillige, die Volksschülern beim Lesenlernen helfen.
In der Stadt Enns haben beispielsweise im abgelaufenen Schuljahr 27 freiwillige Leseomas und Leseopas über 800 Stunden dafür aufgewendet, Volksschülern beim Lesen auf die Sprünge zu helfen.  Diesen ehrenamtlichen „Privatunterricht“ gibt es in Enns seit 13 Jahren. Wer dabei im neue Schuljahr mitmachen möchte, meldet sich bei Erwin Grünwald (0664/9105232), der die Lesehilfe koordiniert.