25. Juni 2019

AKTUELLES

„Blauer Blitz“ ist Blume des Jahres

Landespolitik ruft den Artenschutz aus


Um dem Artensterben entgegenzutreten, setzt die Naturschutzabteilung des Landes unterschiedliche Maßnahmen. Seit Jahren laufen Schutzprojekte für Farn- und Blütenpflanzen, Flechten, Moose, Armleuch­teralgen, Kleinfische, Muscheln, Kleinsäuger, Fledermäuse, Vögel, Reptilien, Amphibien sowie für Insekten wie Tagfalter, Nachtfalter, Käfer, Wildbienen, Wespen, Ameisen, Heuschrecken, Libellen und Netz­flügler. „Mit diesem Weg haben wir gute Chancen, eine Trendumkehr möglich zu machen und nachfolgenden Generationen ein blühendes und artenreiches Oberösterreich zu hinterlassen“, ist Naturschutzreferent LH-Stv. Dr. Manfred Haimbuchner zuversichtlich.
Umwelt-Landesrat Rudi Anschober verweist darauf, dass von den 420 Wildbienenarten in Oberösterreich viele gefährdet sind. Der Bienen-Salbei (Bild), auch „Blauer Blitz“ genannt, wurde zur Blume des Jahres 2019 gekürt. Ihre leuchtenden, königsblauen, nektarreichen Blütenkerzen sind besonders bienenfreundlich. Der „Blaue Blitz“ gedeiht auch am Balkon.