21. Mai 2019

AKTUELLES

Firma Rosenbauer eröffnete Fahrzeug-Zwischenlager in Asten

306 Feuerwehrautos für den deutschen Katastrophenschutz


Zur Abwicklung eines Großauftrags für den deutschen Katastrophenschutz betreibt Rosenbauer in Asten ein Fahrzeug-Zwischenlager. Die Löschgruppenfahrzeuge kosten pro Stück 164.000 Euro.

Der größte Feuerwehrausstatter der Welt, die Firma Rosenbauer in Leonding, betreibt seit kurzem ein Logistikzentrum in Asten bei Linz, in dem fertige Fahrzeuge und LKW-Fahrgestelle zwischengelagert werden. Diese Expansion wurde unter anderem durch einen Großauftrag aus dem deutschen Innenministerium notwendig. Die Behörde mit ihren Dienstsitzen in Berlin und Bonn hat für den Katastrophenschutz bei Rosenbauer 306 Löschgruppenfahrzeuge im Wert von mehr als 50 Millionen Euro bestellt.
Die Feuerwehrautos werden innerhalb von drei Jahren nach Deutschland ausgeliefert. Für 2018 und 2019 wurde die Lieferung von insgesamt 108 Fahrzeugen fixiert. Im Zwischenlager Asten warten derzeit 28 LKW auf die Überstellung nach Bonn.
Die Mercedes-Löschgruppenfahrzeuge mit permanentem Allrad verfügen über eine Rosenbauer-Mannschaftskabine, eine eingebaute Pumpe mit 2.000 Liter Förderleistung pro Minute und einen Tank für 1.000 Liter Wasser. Jedes Fahrzeug hat 600 Meter B-Schläuche an Bord, die auch während der Fahrt verlegt werden können.