24. November 2020

AKTUELLES

300.000 Hauskatzen, aber keine Wildkatze!


Die Wildkatze: dicker Schwanz mit schwarzen Fellringen. Foto: Wolfgang Schruf

Geschätzte 300.000 Hauskatzen leben in Oberösterreich, doch in unserem Bundesland gibt es keine einzige Wildkatze mehr - und das seit 70 Jahren. Um 1950 ist die letzte Wildkatze, die eigentlich Waldkatze (Felis silvestris) heißt und nicht mit der Hauskatze verwandt ist, aus Österreich verschwunden.
Wildkatzen sind scheu und schlau. Das hat sie aber nicht vor dem Aussterben in unseren Breiten gerettet. Als Räuber waren sie in den Jagdrevieren ungebetene Gäste. Für sie gab es keine Schonung - bis zu ihrer völligen Ausrottung.
Jetzt wären sie wieder willkommen. Wildkatzen sind ein Zeichen für intakten, naturnahen Lebensraum. 2009 wurden auf Initiative des Naturschutzbundes und der Bundesforste die „Koordinations- und Meldestelle Wildkatze“ und die „Plattform Wildkatze“ gegründet.
Dieses Netzwerk hat bisher 21 sichere genetische Nachweise von Wildkatzen in Österreich dokumentiert. In Oberösterreich gab es seither zwei ungesicherte Hinweise auf Einzelexemplare im Mühlviertel: in Aigen (2015) und in Windhaag (2016).