11. Dezember 2018

  • Dezember 2018

  • AKTUELLES

    1.000 Menschen sehen wieder!

    Weil Steyrer 30.000 Euro spendet:

    Sein Sohn Lukas war eineinhalb Jahre alt, als die Diagnose kam: Augenkrebs! Ein Augapfel musste entfernt werden, für den zweiten schien es keine Rettung zu geben. „Doch mein Sohn ist wieder gesund und ein wunderbarer Mensch,“ sagt Rudolf Leibets- eder aus Steyr, Vater von vier Söhnen. Wie durch ein Wunder gelang die Heilung des zweiten Auges. Seit seinem fünften Lebensjahr ist Lukas gesund. Der 21-Jährige studiert in Wien Lebensmittelchemie. Sein 69-jähriger Vater befindet sich seit sechs Jahren in Pension und will aus Dankbarkeit für die Rettung seines Jüngsten etwas zurückgeben. Er sammelt Spenden für die Hilfsorganisation „Licht für die Welt“, indem er selbst gemachte Marmelade und Fruchtsäfte verkauft. Innerhalb von vier Jahren hat er auf diese Weise schon 23.000 Euro an „Licht für die Welt“ überwiesen. Rudolf Leibetseders Ziel sind 30.000.- Euro, die er nächstes Jahr erreichen will. Mit diesem Geld können in der Dritten Welt 1.000 Menschen am Grauen Star operiert werden. Rudolf Leibetseder gibt durch sein Engagement 1.000 Menschen das Augenlicht wieder. Bild: Rudolf Leibetseder mit seiner Frau Regina, die ihn bei seinem wohltätigen Einsaz tatkräftig unterstützt, am Stadtplatz von Steyr, wo das Paar auf dem Adventmarkt bis 23. Dezember seine Eigenerzeugnisse zugunsten von sehbehinderten und blinden Menschen verkauft.

  • AKTUELLES

    Umweltfreundliches Endlager

    Dieses umweltfreundliche Endlager für Brennstäbe und spaltbares Material hat ein pfiffiger Bauer in Vorderstoder am Weg zum Schafferteich errichtet. Bravo! Foto: geh/Gerhard Hütmeyer

  • AKTUELLES

    50 „Eis-Schwimmer“ im Hallstättersee

    Das ist nichts für Warmduscher! Am 1. und 2. Dezember findet in Obertraun im Hallstättersee das 2. Ice-Swim-Event statt. Beim Auftakt der Eisschwimmer-Saison 2018/19 werden mehr als 50 Athleten aus fünf Ländern am Start sein. Sie bestreiten Bewerbe zwischen 50 und 1.000 m. Veranstalter Bernhard Höll hofft, dass es noch ein wenig kälter wird: „Bei Wassertemperaturen über 5 Grad wird die Veranstaltung nämlich nicht als Eisschwimmen, sondern ,nur’ als Winterschwimmen gewertet und es gibt Punkteabzüge für die Cupwertung.“ Infos: www.bernhardhoell.at.